Hier wohnt die Sonne!

Montbrun-les-Bains wurde zu einem der schönsten Dörfer zwischen Avignon und Sisteron gewählt, im Herzen der Region, in der die Natur zu jedem Moment in voller Blüte steht. Montbrun-les-Bains liegt am Fuße des „Mont Ventoux“ und zählt jährlich ca. 240 Sonnentage.

Der Mont Ventoux, Lure, Luberon und Baronnies verbergen die magischsten und malerischsten Plätze, wie La Fontaine de Vaucluse, Gorde, Rousillon mit seinen typischen Ockerfarben und Pays d’Apt mit seinen hoch auf den Hügeln gelegenen Dörfern, dem Park Du Luberon und den Schluchten von der Drôme. Ein Gebiet, an dem Sie sich nicht sattsehen können!

Montbrun-les-Bains ist als Badekurort bekannt, dessen Heilwasser besonders zur Behandlung der Haut und der Atemwege geeignet ist. Eine Thermalkur können Sie in den neben dem „Château des Gipières“ gelegenen „Thermes de Montbrun-les-Bains“ genießen. Erkrankungen wie Psoriasis oder Rheuma können Sie unter anderem durch Schwefelbäder behandeln.

Montbrun-les-Bains besteht aus einem mittelalterlichen Stadtteil mit malerischen Gassen, Resten einer feudalen Burg, einer romanischen Kirche, einem Glockenturm, die Teil der Festungsmauern war, sowie einem weiter unten gelegenen modernen Teil mit Restaurants, Arzt und Apotheke, Schwimmbad, Tennisplätzen, Postamt, Bäcker und einem Supermarkt in ca. 800 m Entfernung vom Appartement.

In dem in der Nähe des Dorfes gelegenen „Château des Gipières“ aus dem 19. Jahrhundert finden Sie ein ausgezeichnetes Restaurant, in dem Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen können und auf dessen Terrasse Sie eine wunderschöne Aussicht auf den Mont Ventoux und den Park genießen können.